Bücher


Hier findest Du eine Übersicht meiner Bücher*:

Weitere Leserstimmen zum Digital Winner:

  • „Alle reden immer nur von der Technik. Dass die Digitalisierung letztendlich immer am Menschlichen scheitert oder ausgebremst wird, wird schamhaft verschwiegen. Nicht in diesem Buch. Es holt die Menschen in der Transformation dort ab, wo sie stehen.“ Nicole Z.
  • „Mit welchen Fachbegriffen muss oder soll ich mich in Bezug auf Digitale Transformation rumschlagen? Diese Frage und noch viel mehr erklärt die Autorin in diesem Buch, ausführlich und sehr verständlich.“ Cordula G.

Leserstimmen zu „#365 Impulse“:

Weitere Leserstimmen zu „Mein Mann sagt Alexa gute Nacht“:

  • „Man merkt der Autorin an, dass sie weiß, dass es sich keineswegs um eine Binse handelt, wenn sie schreibt: „Neues Denken und Führungsverhalten ist schwieriger einzuführen als die Technik selbst.““ Ulrike R.
  • „Ein super geschriebenes Buch mit realen Geschichten aus dem Leben. Ich konnte es gar nicht weg legen. Regt an zum Nachdenken/Überdenken seiner gefestigten Meinung was die Digitalisierung angeht.
    Auf jeden Fall empfehlenswert.“ Susanne G.

Möchtest Du mehr wissen? Dann klicke hier, um zu meinen Interviews zu „Mein Mann sagt Alexa gute Nacht“ zu gelangen.

Leserstimmen zu „Die Brückenbauerinnen“:

  • „Viele denken, wenn es um die Zukunft geht, dass sie etwas großen erfinden „müssen“, um die Zukunft zu haben. Kristin Scheerhorn, die Herausgeberin, plädiert dafür, dass wir das Rad nicht neu erfinden, sondern viel mehr Brücken bauen, welches hier als Metapher steht. Brücken zwischen den Menschen, Unternehmen und auch Brücken zwischen heute und morgen. Diese Ansatz spricht mich persönlich sehr an.“ Larissa W.

Möchtest Du mehr wissen? Dann klicke hier, um zu meinem Interview zu „Die Brückenbauerinnen“ zu gelangen.

Weitere Leserstimmen zu „Der Millennial Schock“:

  • „Die alteingesessenen „Dinos“ in den Unternehmen als Blockierer der Digitalisierung, des Fortschrittes, der Entwicklung wird jeder in seiner Arbeitsumgebung (er)kennen. Als gefühlter Millenial – aber bereits 50+ (diese Generation mit dieser Einstellung nennt die Autorin die „Generation C“) wirkt dieses Buch auf mich bestätigend und befreiend. Danke dafür an Kristin Scheerhorn.“  Kerstin J.
  • Was mir an diesem Buch besonders gefällt, ist die Sprache, in der es geschrieben ist: die wichtigen Themen werden schnörkellos und klar anhand von alltäglichen Situationen auf den Punkt gebracht. Dabei kommt die Autorin ohne jede Anklage oder Abwertung aus, vielmehr hat sie stets eine positive und wertschätzende Sicht auf die Menschen, die in Unternehmen derzeit den digitalen Fortschritt gestalten. Eine bereichernde Lektüre für alle, die Millenials dauerhaft an ihre Unternehmen binden wollen und/oder von ihnen lernen möchten.“ ASK_UR

Weitere Leserstimmen zu „Der Gott des Digitalen:

  • „Anhand dieser Story wird auf sehr humorvolle Weise klar, was in Unternehmen betreffend das große Thema Digitalisierung schief laufen kann und wie man es vermeidet. Interessant für alle, die sich schon auf dem Digitalisierungszug befinden und diesen Zugang besser verstehen und vor allem vermenschlichen wollen.“ Anke B.
  • …so treffend ist der Status Quo in vielen Firmen beschrieben. Das Buch liest sich sehr amüsant – wenn da nicht die vielen Parallelen zur eigenen Wahrnehmung im beruflichen Umfeld wären…. Ich werde mir nun noch das zweite Buch (Digital Winner) besorgen. Dieses soll ja Lösungswege aufzeigen;).“ Kerstin J.

Hier findest Du meine meine Fachbeiträge veröffentlicht in:

  • „Die digitale Zukunft – keiner zuständig?“ in „Verantwortung tragen“ (Hrsg.: Stéphane Etrillard), erhältlich bei amazon*
  • „Digital Chillen“ in „Selbstständig“ (Hrsg.: Anna Nguyen), erhältlich bei amazon*
  • „Wir müssen Unternehmen wieder menschlicher machen: Menschen vertrauen Menschen.“ in „Das neue Recruiting (Hrsg.: Carsten Bornemann), erhältlich bei amazon*

* Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.